Markt Egloffstein

Navigation überspringen

» Startseite » Kultur, Freizeit & Tourismus - nicht nur für unsere Gäste » Historische Ansichten » Verbrennen von holzigen Gartenabfällen innerhalb der Ortschaften ab sofort verboten  

Verbrennen von holzigen Gartenabfällen innerhalb der Ortschaften ab sofort verboten


Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung vom 07.02.2017 beschlossen, die Verordnung über das Verbrennen von holzigen Gartenabfällen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile des Marktes Egloffstein aufzuheben.

Grund für diese Entscheidung war eine Änderung der Bayerischen Pflanzenabfallverordnung durch das Bayerische Umweltmi-nisterium. Die Möglichkeit, das Verbrennen innerorts durch die Gemeinde zuzulassen, wurde durch das Ministerium abgeschafft.

Die bisherige Praxis, im Frühjahr und im Herbst holzige Gartenabfälle innerhalb der Ortschaften zu verbrennen, ist damit nicht mehr zulässig. Zur Entsorgung dieser Abfälle steht am Wertstoffhof Egloffstein ein Grüngutcontainer zur Verfügung.

Weiterhin möglich bleibt das Verbrennen von holzigen Abfällen aus dem Obstbau und aus der Land- und Forstwirtschaft außerorts auf den Grundstücken, auf denen die Abfälle angefallen sind. Das Verbrennen ist nur außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile und nur an Werktagen von 8.00 - 18.00 Uhr möglich. Die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen sind einzuhalten. Zur Vermeidung von Fehlalarmierungen der örtlichen Feuerwehren ist weiterhin eine Anzeige dieser zulässigen Feuer bei der Gemeindeverwaltung erforderlich



 


Markt Egloffstein

Badstraße 166 | 91349 Egloffstein
Tel.: 0 91 97 / 62 92 0 | Fax: 0 91 97 / 62 92 20 |